Domus Cura plant Betrieb eines neuen Seniorenwohnheims in Prüm

Veröffentlicht am 15. Oktober 2018

Domus Cura plant den Betrieb einer neuen Pflegeeinrichtung in Prüm. Die Pflegeeinrichtung soll bis 2020 zentral gelegen in der Teichstraße entstehen, auf dem Dach eines bereits bestehenden Parkhauses. Federführend verantwortlich für die Projektentwicklung ist der bayrische der Investor Primus Concept. Er hatte die Fläche auf dem Parkhaus für einen zweistelligen Millionenbetrag von der Stadt gekauft, ein Generalunternehmer ist nun mit der Umsetzung des Projekts betraut.

Das Domus Cura Pflegezentrum Prüm wird insgesamt über 116 Plätze verfügen, 91 davon für stationäre Pflege. Darüber hinaus werden aber auch 14 Kurzzeitpflegeplätze angeboten sowie 11 Plätze für Intensiv- bzw. Beatmungspflege. Die Zimmergröße entspricht mit 23 – 25 Quadratmetern den gesetzlichen Vorgaben.

Mit der differenzierten konzeptionellen Gestaltung der Einrichtung bietet Domus Cura nicht nur pflege- und betreuungsbedürftigen Senioren aus der Region eine kompetente Versorgungsstruktur an, sondern bildet mit der solitären Kurzzeitpflege und der Intensiv- und Beatmungseinheit  zudem Versorgungsformen ab, die den steigenden Anforderungen des Gesundheitswesens angemessen begegnet.

Domus Cura war von der Lage und der Bedarfssituation vor Ort überzeugt. „Wir freuen uns, mit dem Projekt in Prüm nun auch ein ganz neues Haus zu betreiben, das mit seinen Pflegeplätzen für Intensiv- und Beatmungspflege außerdem ein ganz besonders Angebot vor Ort bereitstellt. Eine spannende Aufgabe, der wir uns gerne stellen“, kommentiert der geschäftsführende Gesellschafter der Domus Cura, Gerhard Göttert. Das Haus soll noch 2020 seine Türen öffnen.