Domus Cura übernimmt Haus Emilie in Völklingen (Saarland)

Das Haus Emilie in Völklingen wird seit Januar 2022 von Domus Cura betrieben. Rainer Kopp, seit 1988 Einrichtungsleitung und Geschäftsführer der Einrichtung, wird 2022 in Ruhestand gehen und übergibt den Betrieb an Domus Cura. Domus Cura betreibt damit sieben Einrichtungen im südwestdeutschen Raum. Das Haus Emilie ist bereits seit 1981 im Völklinger Stadtteil Wehrden ansässig und eine feste Größe in der Versorgung und Betreuung von Senioren in der Umgebung.

Die Einrichtung wurde von der Mutter des jetzigen Geschäftsführers, Edda Kopp, gegründet. Seither war die Einrichtung in Familienhand. Nach rund vier Jahrzehnten in der Altenpflege fiel jedoch die Entscheidung, in den Ruhestand zu gehen. Das Fehlen einer familieninternen Nachfolgelösung bewog Rainer Kopp zur Veräußerung des Betriebs an Domus Cura. „Die Zusammenarbeit im Zuge der Betriebsübergabe verlief stets positiv und reibungslos, sodass wir optimistisch sind, hier eine gute Lösung für das Fortbestehen unseres Hauses gefunden zu haben“, so Rainer Kopp.

Rund 130 Pflegeplätze bietet die Einrichtungen für stationäre Pflege und eingestreute Kurzzeitpflege. Das Haupthaus ist in einer historischen Villa untergebracht; hinter der sich ein kleiner Park befindet. Ein Anbau erweiterte 1993 auf die heutige Bettenzahl, die Einrichtung wurde seither ständig renoviert und instandgehalten. Gegenüber der Einrichtung befindet sich die katholische Kirche der Pfarrgemeinde St. Josef, über vielfältige Kontakte zu öffentlichen Einrichtungen und Vereinen ist die Einrichtung bestens in den Stadtteil integriert.

„Unser Bestreben ist es, die bestehenden Strukturen zu stützen und behutsam dort Neuerungen hinzuzufügen, wo es sinnvoll ist“, führt Christian Ersing, Geschäftsführer der Domus Cura GmbH aus. Als größere Gruppe könne Domus Cura außerdem auf Synergieeffekte zurückgreifen, die Einzelunternehmen im Markt oft nicht zur Verfügung stehen. Diese Effekte zu nutzen und gleichzeitig den Ruf des Hauses als attraktiver Arbeitgeber weiter auszubauen seien die vorrangigen Ziele von Domus Cura, so Ersing. Rainer Kopp voraussichtlich noch bis Mitte 2022 als Einrichtungsleitung zur Verfügung stehen; Ute Kopp wird ihre Aufgabe als Pflegedienstleitung weiterhin wahrnehmen.

 

Ute und Rainer Kopp (Mitte), zusammen mit Birgit Knufinke (li.) und Daniel Sau (re.) von Domus Cura