Corona-Besuchsregelungen in unseren Heimen

Veröffentlicht am 09. November 2020

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Aufgrund der ansteigenden Infektionszahlen mit Corona müssen wir unsere Besuchszeiten leider wieder einschränken bzw. unsere Einrichtung ganz für Besucher schließen. Wir treffen diese Maßnahmen nur ungern, da wir wissen, wie wichtig soziale Kontakte sowohl für unsere Bewohner als auch für ihre Angehörigen sind. Dennoch tragen wir eine große Verantwortung; alle unsere Entscheidungen fällen wir zum Wohle der Gesundheit unserer Bewohner. Wir bitten Sie daher in diesem Punkt um Ihr Verständnis und um Ihre Kooperation.

Bitte beachten Sie grundsätzlich folgende Informationen:

  • Die Besuchskonzepte unterscheiden sich von Einrichtung zu Einrichtung und können sich auch, je nach Situation, kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich daher in den Häusern nach dem aktuellen Stand.
  • Folgen Sie den in den Häusern aufgestellten Bestimmungen und Hygienevorschriften. In der Regel werden Sie im Empfangsbereich über alle Corona-Schutzmaßnahmen informiert.
  • Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz in den Einrichtungen und befolgen Sie die Hygienevorschriften. Der Mund-Nasen-Schutz muss Mund UND Nase bedecken.
  • Halten Sie sich mit ihren Angehörigen so viel wie möglich im Freien auf oder nutzen Sie die zur Verfügung gestellten Besucherräume, die in der Regel gut belüftet sind.
  • Tragen Sie sich in ausliegende Listen zur Kontaktverfolgung ein.
  • Falls Sie aus dem Urlaub kommen: Informieren Sie sich über mögliche Quarantäne-Vorschriften für Reiserückkehrer aus Ihrem Urlaubsland.
  • Halten Sie eine freiwillige 14-tätige Besuchspause nach Rückkehr aus dem Urlaub ein oder machen Sie einen Corona-Test, um eine Ansteckung auszuschließen. Verzichten Sie im Zweifelsfall auf einen Besuch, um eine Weitergabe des Virus in ein Altenpflegeheim zu vermeiden.

Viele unsere Bewohner gehören zu den ausgewiesenen Risikogruppen und sind von einem schweren Verlauf von Covid-19 besonders bedroht. Wir appellieren an Ihr Verständnis und Ihr Verantwortungsbewusstsein – nur gemeinsam können wir Corona die Stirn bieten.

Vielen Dank!

Ihr Domus-Cura-Team

 

Weiterführende Informationen zum Virus finden Sie hier:

Downloads

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Corona-Pandemie: Neue Besuchsregelung ab 01.07.2020

Veröffentlicht am 01. Juli 2020

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Die Corona-Pandemie hat uns alle stark getroffen. Für die Seniorinnen und Senioren ist der persönliche Kontakt zu ihren Angehörigen besonders wichtig. Gerade ältere Menschen sind aber durch das Virus besonders gefährdet. Hier ein ausgewogenes Verhältnis zu schaffen zwischen sozialer Teilhabe und Schutzmaßnahmen war von Anfang an eine Herausforderung.

Seit Beginn der Corona-Krise erhalten wir täglich eine Flut von Informationen, die kanalisiert und auf die Gegebenheiten in unseren Häusern angepasst werden müssen. Der Kompetenz unserer Mitarbeiter vor Ort ist es zu verdanken, dass unsere Häuser und ihre Bewohner bisher sicher durch die Krise gegangen sind. Dennoch ist weiterhin Wachsamkeit angesagt. Uns liegt es sehr am Herzen, Ihnen den Kontakt zu Ihren Lieben zu ermöglichen. Gleichzeitig muss dies so geschehen, dass unsere Bewohner und Mitarbeiter so wenig Gefahren wie möglich ausgesetzt sind. Wir bitten Sie daher, sich weiterhin mit Wachsamkeit und Sorgfalt an die Verhaltensrichtlinien und Schutzmaßnahmen in unseren Häusern zu halten.

Mit dem 01.07.2020 hat eine weitere Lockerung des Besuchsrechtes in Altenpflegeheimen stattgefunden, die jedoch abhängig vom Bundesland variieren kann. Eine Übersicht über die derzeit wichtigsten geltenden Regeln finden Sie in unserem Downloadbereich. Bitte informieren Sie sich aber auch über die Informationsangebote der Einrichtungen und vor Ort über die jeweils gültigen Verhaltensregeln.

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

Bleiben Sie gesund –

Ihr Domus-Cura-Team

Zum Downloadbereich

Neue Besuchsregelungen ab 18.05.2020

Veröffentlicht am 15. Mai 2020

Wie in den Medien vielfach schon kommuniziert wurde, tritt ab 18.05. eine Lockerung des allgemeinen Besuchsverbots in Pflegeeinrichtungen in Kraft. Damit ist es wieder möglich, unsere Bewohner in den Heimen zu besuchen – allerdings weiterhin nur unter Einhaltung weitereichender Schutzmaßnahmen.

Die Gesundheit unserer Bewohner und der Mitarbeiter ist unser oberstes Gut. Da unsere Bewohner zu einem großen Teil zu den ausgewiesenen Risikogruppen für eine Covid-19-Erkrankung gehören, müssen wir auf die strikte Einhaltung unserer Vorgaben bestehen. Darüber hinaus fordert die Umsetzung der Besuchsregelungen eine organisatorische Begleitung durch das Personal, die wir bereitstellen und planen müssen. Wir bitten um Verständnis, wenn wir daher nur eine schrittweise, langsame Öffnung unserer Einrichtungen vornehmen können.

Grundsätzlich gilt:

  • Der Besucher ist nicht an Covid-19 erkrankt, hat keine Symptome, die darauf hindeuten (Symptome sind: Fieber, Husten, Halsschmerzen, Atemprobleme, allgemeines Krankheitsgefühl, Ausfall Geruchs-/ Geschmacksinn) und hatte in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu Personen, die an Covid-19 erkrankt sind.
  • Ein Besucher pro Bewohner.
  • Die Besuchsdauer beträgt maximal eine Stunde.
  • Ein Besuch sollte spätestens 24 Stunden vorher telefonisch oder schriftlich angemeldet werden. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihr Pflegeheim.
  • Besucher müssen einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen; eine genaue Einweisung über Hygiene- und Abstandsregeln erfolgt in den Einrichtungen.

Wir freuen uns, mit Ihnen und den Bewohnern so einen  weiteren Schritt in Richtung Normalität gehen zu können. Die Teams in den Einrichtungen bedanken sich schon jetzt für Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung.

Bitte beachten Sie auch die jeweiligen Vorgaben der einzelnen Seiten. Sie finden Sie auf den Seiten unserer jeweiligen Häuser.

Domus Cura übernimmt Pflegezentrum Hüffenhardt

Veröffentlicht am 05. Mai 2020

Domus Cura übernimmt das Pflegezentrum Hüffenhardt. Die Einrichtung war zuvor von den Neckar-Odenwald-Kliniken betrieben worden. Die zentral in Hüffenhardt gelegene Einrichtung ging nun zum 01. Mai 2020 an Domus Cura über. Durch Verzögerungen in der Abwicklung, u. a. auch aufgrund der Corona-Krise, konnte die Übernahme erst zum 01. Mai stattfinden und nicht wie geplant schon früher.

Der Prozess war im Vorfeld begleitet worden durch intensive Gespräche von Domus-Cura mit den Mitarbeitern; auch einen Angehörigen-Informationsabend hatte es gegeben. Konkret ändern wird sich für die Bewohner und Mitarbeiter zunächst wenig. „Der Betrieb wird in bewährter Form weitergeführt“, so Christian Ersing, Geschäftsführer von Domus Cura. Im Gegenteil – die langjährige Erfahrung des Personals und die gute Einbindung vor Ort sei eine wichtige Basis für ein gut funktionierendes Pflegeheim. Darauf wolle man aufbauen, so Ersing weiter. Mittelfristig wolle man durch Modernisierungsmaßnahmen die Abläufe in der Einrichtung effizienter und einfacher gestalten.

Aktuell ist allerdings die Corona-Epidemie das beherrschende Thema in der Zusammenarbeit. „Wir befinden uns schon seit einiger Zeit in intensivem Austausch mit der Einrichtung. Zusammen mit den Mitarbeitern haben wir umfassende Maßnahmen getroffen, um einen Ausbruch von Corona zu verhindern“, berichtet Christian Ersing. Die Maßnahmen reichen von der Organisation des allseits knappen Hygienematerials bis hin zur Ausarbeitung verbindlicher Quarantäne-Pläne. Innerhalb der Domus-Cura-Gruppe tausche man sich intensiv über das Vorgehen in der derzeitigen Gefährdungslage aus und nutze Synergieeffekte, beispielsweise bei der Versorgung von Schutzmaterial.

Die Einrichtung bleibt für externe Besucher bis auf wenige Ausnahmen geschlossen, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Angehörige können telefonisch und postalisch Kontakt mit ihren Angehörigen aufnehmen.

Frohe Ostern!

Veröffentlicht am 10. April 2020

Die letzte Zeit war schwierig und angespannt, aber gemeinsam konnten wir eine stabile Situation für unsere Häuser aufrecht erhalten. Darüber sind wir sehr froh. Der Dank dafür geht einmal mehr an unsere Mitarbeiter, die mit ihrem Einsatz täglich dazu beitragen.

Leider müssen wir die strengen Schutzmaßnahmen noch eine Weile aufrecht erhalten werden, aber der Schutz unserer Bewohner steht für uns an allererster Stelle. Wir bitten also um Verständnis dafür, wenn über die Feiertage weiterhin keine Besuche in unseren Häusern möglich sind.

In diesem Sinne wünschen wir allen Bewohnern und ihren Angehörigen, aber auch allen Mitarbeitern und ihren Familien, frohe und erholsame Feiertage!

Das Domus-Cura-Team

Geschäftsführer Christian Ersing dankt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Veröffentlicht am 06. April 2020

Die Corona-Krise belastet uns alle schwer. Gerade die Pflegebranche ist besonders betroffen, da ältere Menschen häufig schwerer durch das Virus erkranken, als jüngere. Unser großer Dank geht daher an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen, die unter nun unter erschwerten Bedingungen für das Wohlergehen unserer Bewohner sorgen. Wir sehen ganz viel Engagement in jeder einzelnen Einrichtung.

Vielen Dank an alle Teams!

Christian Ersing, Geschäftsführer Domus Cura

Domus Cura Pflegeheime

Besuchsverbot in unseren Einrichtungen

Veröffentlicht am 19. März 2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise sind Besuche in unserer Einrichtungen bis auf Weiteres untersagt. Damit möchten wir unsere Bewohner so weit als möglich vor einer Ansteckung schützen. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Falls Sie aus einem wichtigen Grund Kontakt zu einem Bewohner aufnehmen wollen, wenden Sie sich bitte telefonisch an die Einrichtung.

Domus Cura Pflegeheime

Aktuelle Meldung zum Umgang mit Corona in unseren Einrichtungen

Veröffentlicht am 16. März 2020

Aufgrund der Corona-Krise bitten wir darum, unsere Pflegeheime derzeit nicht mehr für Besuche aufzusuchen, um die Einrichtungen nicht noch mehr zu belasten. Die Einschränkungen im öffentlichen Leben hat auch Konsequenzen für unsere Betriebe; zusätzlicher Publikumsverkehr birgt nicht nur die Gefahr der Ansteckung, sondern belastet auch unser Personal. Sie unterstützen uns am besten, wenn Sie auf andere Kommunikationsmittel wie Telefon oder digitale Medien ausweichen.

Sollte ein Besuch unvermeidbar sein, wenden Sie sich bitte zuerst telefonisch an die Einrichtungen oder melden Sie sich am Haupteingang. In der Regle haben die Einrichtungen die Besuchskontakte auf eine, von den Bewohnern zu benennende Person beschränkt.

Beim Betreten unserer Einrichtungen gelten nach wie vor folgende Regeln:

Bitte tragen Sie sich freiwillig in die ausliegenden Registrierungsformulare ein, um eine Benachrichtigung im Ansteckungsfall zu ermöglichen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und vernichtet, sobald sie nicht mehr benötigt werden.

Sollten Sie in eine unserer Einrichtung kommen, beachten Sie bitte folgende Hygienemaßnahmen:

  • sorgfältige Handdesinfektion am Eingang
  • häufiges Händewaschen
  • möglichst das eigene Gesicht nicht berühren
  • Verzicht auf Körperkontakt
  • niesen / husten in die Ellenbeuge
Domus Cura Pflegeheime

Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz vor Corona-Viren

Veröffentlicht am 12. März 2020

Der Ausbruch des Coronavirus (Covid-19) nun auch in Deutschland wirkt sich auf alle Bereiche des öffentlichen Lebens aus. Insbesondere Pflegeeinrichtungen sind zu besonderem Schutz ihrer Bewohner, aber auch des Pflegepersonals und der in der Einrichtung ein- und ausgehenden Menschen verpflichtet.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung bitten wir Sie, Folgendes zu berücksichtigen:

  • Besuchskontakte zu Ihren Angehörigen möglichst einschränken. Ist eine Infektion bereits gegeben, ist jeder persönliche Kontakt ein Übertragungsrisiko.
  • Bitte tragen Sie sich freiwillig in die ausliegenden Registrierungsformulare ein, um eine Benachrichtigung im Ansteckungsfall zu ermöglichen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und vernichtet, sobald sie nicht mehr benötigt werden.

Sollten Sie in eine unserer Einrichtung kommen, beachten Sie bitte folgende Hygienemaßnahmen:

  • sorgfältige Handdesinfektion am Eingang
  • häufiges Händewaschen
  • Verzicht auf Körperkontakt
  • niesen / husten in die Ellenbeuge

Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe!

 

Domus Cura übernimmt Pflegezentrum Hüffenhardt im Neckar-Odenwald-Kreis

Veröffentlicht am 17. Oktober 2019

Der Kreistag, der am Mittwoch, den 16.10. tagte, gab nun offiziell seine Zustimmung: Das Pflegezentrum Hüffenhardt wird in Zukunft durch die Domus Cura GmbH betrieben werden. Damit folgte der Kreistag der Empfehlung des Aufsichtsrats der Neckar-Odenwald-Kliniken. Der Aufsichtsrat hatte bereits am Samstag, den 12.10., getagt und dem Betreiber die Gelegenheit gegeben, sich vorzustellen. Die Zustimmung bei der Kreistagssitzung erfolgte prompt. Ab dem 01. Januar 2020 wird das Heim offiziell durch Domus Cura geführt werden.

Letztendlich konnte sich Domus Cura als erfahrener Betreiber in der Region durchsetzen. Mit Glück im Winkel in Aglasterhausen-Michelbach und in Neunkirchen betreibt die Domus Cura bereits zwei weitere Pflegeeinrichtungen im Neckar-Odenwald-Kreis. Mit den Herausforderungen, auf die Betreiber in der Region stoßen – etwa dem Mangel an Pflegekräften – ist Domus Cura also vertraut. „Wir haben diesbezüglich in den letzten Jahren Erfahrungen gesammelt und werden diese in Zukunft in unser Betriebskonzept einfließen lassen, um uns als attraktiver Arbeitgeber in der Region einen Namen zu machen“, so Christian Ersing, kaufmännischer Geschäftsführer der Domus Cura GmbH.

Generell ist die Domus Cura GmbH, die schon weitere Bestandseinrichtungen übernommen hat, mit der Aufgabenstellung vertraut. Oft handelt es sich dabei um Unternehmen, die schon viele Jahre in der Seniorenpflege an ihren Standorten tätig sind. „Unser Anliegen ist es, die Einrichtungen, die wir übernehmen, in ihren Strukturen und Abläufen so zu stärken, dass sie sich um ihre Kernkompetenz kümmern können: die gute Pflege von Seniorinnen und Senioren“, so Ersing weiter. Es gehe darum, Bewährtes zu stärken, Synergieeffekte zu nutzen und behutsam dort für Erneuerung zu sorgen, wo es nötig ist. Für eine größere Gruppe eröffnen sich heute oft bessere Chancen am Markt, als für Einzelkämpfer. Der familiäre Charakter der Häuser soll jedoch erhalten bleiben. „Wir bedanken uns für das uns entgegengebrachte Vertrauen und werden alles in unserer Macht Stehende tun, um die Einrichtung in Zukunft zu einer florierenden Begegnungsstätte für Jung und Alt zu machen“, so Ersing.

Bild: (c) Neckar-Odenwald-Kliniken